Zellmembran

(verfasst von: Johannes und Christian)

Unter einer Zellmembran versteht man eine Biomembran, die das Zellinnere von der Umgebung trennt und schützt (membrana cellularis).
Sie begrenzt sowohl die tierische, als auch die pflanzlichen Zelle nach außen hin. Wobei bei der pflanzlichen Zelle zusätzlich die Zellwand vorhanden ist.
Unter dem Elektronenmikroskop sind drei Schichten erkennbar.
Eine mittlere (ca.3nm) wird von zwei dunkleren Schichten umgeben (ca.2,5nm).
Jede Membran besitzt diese Elementarstruktur.

Aufbau

Die Zellmembran besteht zum größten Teil aus Lipidmolekülen (vor allem aus Phospholipiden). Sie bilden eine Lipid-Doppelschicht aufgrund ihrer bipolaren Eigenschaft. Jedes Lipid besteht aus einem
hydrophoben Bereich, der durch die Fettsäureketten gebildet wird und einem
hydrophilen Bereich, der aus der Phosphatgruppe und einem Alkohol besteht. Die hydrophilen Teile sind einerseits dem Zellinneren, andererseits der Zellumgebung zugewandt.
Neben den Lipidmolekülen sind zahlreiche Proteine in die Membran eingelagert. Man unterscheidet zwischen peripheren Membranproteinen (sie liegen der Biomembran nur auf) und integralen Membranproteinen (sie sind in die Membran eingelagert). Zudem gibt es transmembran Proteine, die die komplette Membran durchziehen. Zudem gibt es auch Membrankohlenhydrate, die man nur an der Zellaußenseite von Plasmamembranen findet. Sind sie an die Lipide gebunden nennt man sie Glykolipide. Sie dienen vermutlich der Kommunikation von Zellen untereinander.
Von der Lipiddoppelschicht hängen die Eigenschaften der Zellmembran ab (Stabilität, Flexibilität...).
external image bild_179_g(Quelle: http://www.genesisnet.info/bilder/bild_179_g)

Funktion

Es gibt 5 Hauptaufgaben, die von der Zellmembran erfüllt werden:

  • Durch die Lipiddoppelschicht wird das Zellinnere (Cytoplasma, Zellkern, ...) nach außen hin abgeschlossen

  • Sie ist semipermeabel, d.h. sie lässt nur Wasser und kleine Moleküle hindurch.

  • Über die Proteine, die in die Zellmembran eingebettet sind, übernimmt diese auch Transportfunktionen. (Einige Proteine transportieren größere Moleküle durch die Membran)

  • Sie dient zur Kommunikation zwischen den Zellen.

  • An der Zellmembran können Botenstoffe freigesetzt werden.


Quellenangaben

Natura 3, Klett Verlag
Linder Biologie, Schroedel Verlag
http://www.bphys.uni-linz.ac.at

Quiz

Teste dein Wissen über die Zellmembran hier!!